Planspiel Arbeitswelten der Zukunft

Planspiel Arbeitswelten

Im Rahmen des Wissenschaftsjahrs 2018 gestalten HBK und TU Braunschweig gemeinsam mit Projektpartnern ein Planspiel, das Arbeitswelten der Zukunft bzw. Chancen und Risiken der Digitalisierung spielerisch erfahrbar macht. Ab September finden bundesweit offene Testspiele und Workshops statt, die von allen Interessierten besucht werden können.  Ziel ist es, neben der Weiterentwicklung des Spieles, einen Diskussionsprozess über unsere Vorstellungen von zukünftiger Arbeit in Gang zu setzen, da sich die Arbeitswelt am Beginn einer grundlegenden Transformation befindet. Gemeinschaftlich diskutieren wir Themen wie bspw. Industrie 4.0, Digitalisierung, „cyber-physische Systeme“ und nachhaltiger Produktion. In Hinblick auf diese Umstände formulieren die Spielenden wünschenswerte Zukünfte, in den sich wandelnden Arbeitsprozessen, ohne die Kehrseiten der Transformationen aus dem Blick zu verlieren. So werden Möglichkeiten zu deren Erfüllungen erprobt, Relationen erörtert und Chancen wie Risiken erkannt.

Das Planspiel zielt dabei vor allem auf die Partizipation. Mitbestimmung, Weiterqualifikation, Verantwortungsübernahme und veränderte Führungsweisen bringen auch den Menschen selbst zurück in die Verantwortung. So rückt neben den Fragen danach, wie Digitalisierung, Globalisierung und Ökonomie die Arbeit beeinflussen und verändern werden, insbesondere eine Fragestellung in das Zentrum: Wie wollen wir arbeiten?